Aktuelles

Aus dem Schulleben

Faszination Schach

Ein Ausflug für 3. und 4. Klässler

11.03.2024

Am 11. März 2024 tauchten einige Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen in die Welt des Schachs ein. Dafür nahmen sie an einem Projekt der Kinderschachinitiative „Faszination Schach“ in den Braunschweiger Schloss-Arkaden teil. Dort lernten sie mit dem Großmeister Sebastian Siebrecht und seinen Helfern verschiedene Regeln kennen, übten taktische Züge und spielten Mini-Turniere.

Bericht S. Müller

Pesta-Cup

12.02.2024

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr unser Pesta-Cup statt. Der traditionelle Rosenmontag musste als Termin weichen – die Skifreizeit kam dazwischen. Trotzdem hatten wir ein schönes und faires Turnier, bei dem alle Beteiligten viel Spaß hatten. Auch die „Kleinen“ aus den 5. Klassen wissen nun, was in den nächsten Jahren auf sie zukommt. 

In den oberen und unteren Jahrgängen gab es jeweils ein Finale der Favoriten. Hart umkämpft gewann die 9.3 das Finale der oberen Klassen gegen die Auswahl der 9.2 erst im Siebenmeterschießen. Beim Aufeinandertreffen der beiden 7. Klassen konnte sich die Klasse 7.1 knapp mit 1:0 den Pesta-Cup der unteren Jahrgänge holen. Gegen die Lehrerauswahl kamen beide Sieger nicht über ein 0:0 hinaus. Wir sind gespannt auf den nächsten Spieltag und hoffen wieder auf ein faires Turnier.

 

Bericht: G. Müller

Skiexkursion

09.02. – 17.02.24

Die GHS Pestalozzistraße veranstaltete zum zweiten Mal eine Skiexkursion in der Zeit vom 09. bis zum 17. Februar 2024. Dieses Jahr nahmen 34 Schülerinnen und Schüler, vier Lehrkräfte und eine Sozialpädagogin unserer Schule daran teil. Unser Reiseziel war Matrei in Osttirol (Österreich).
Sechs Schülerinnen und Schüler waren schon letztes Mal dabei und konnten ihre Erfahrungen gleich in die Tat umsetzen. Alle anderen waren Anfänger und haben zum größten Teil innerhalb von sechs Tagen das Skifahren gelernt. Angefangen haben alle auf einem kleinen Hügel, den sie immer wieder alleine hochklettern mussten. Nachdem die Pizzahaltung (Schneeflug), das Bremsen und Kurvenfahren einigermaßen beherrscht wurden, fuhren die Schülerinnen und Schüler zum Tellerlift. Dort versuchten sie in Pommesstellung (Parallelski) zu fahren. Von Tag zu Tag steigerten sich die Leistungen, sodass alle blauen und viele rote Pisten befahren werden konnten. 
Leider kam es auch zu kleinen Skiunfällen, die sich bei solchen Fahrten nicht vermeiden lassen. Zum Glück kam es bis auf einige Prellungen zu keinen weiteren Verletzungen. Bereits ab dem dritten Tag befanden sich immer mehr Schülerinnen und Schüler in der Lage, alleine, in kleinen Gruppen mit dem Teller- und Ankerlift zu fahren.
Nach dem Abendbrot im Hotel verbrachten wir gemeinsam viel Zeit im Aufenthaltsraum mit verschiedenen Spielen oder bei interessanten Wanderungen im Dunkeln. Gekrönt wurde die Skiexkursion ab dem zweiten Tag mit traumhaftem sonnigem Wetter und atemberaubender Landschaft. 

Bericht: A. Neumann